Herzlich Willkommen!

Forschung, Lehre und Weiterbildung

Auf der Homepage www.samuel-jahreiss.de finden Sie einen Überblick über meine aktuellen Forschungs-, Lehr- und Weiterbildungsaktivitäten im Feld der Bildung und Erziehung in der Kindheit. Bitte schauen Sie sich um – über Rückmeldungen freue ich mich.

AKTUELLES


Online-Konferenz
Teilnahme an Online-Konferenz
Am 22. und 23. April 2021 fand die Online-Konferenz zur Zukunft des dualen Studiums der Hochschule Osnabrück statt. In meinem Beitrag (Kompetenzorientierte Verzahnung von Theorie und Praxis im dualen Studium der Bildung und Erziehung in der Kindheit) konnte ich die Besonderheiten in der dualen Ausbildung von (sozial-)pädagogischen Fachkräften darstellen und diskutieren. Hier geht es zum Abstract.

Neues Handbuch erschienen!
Neues Handbuch erschienen!

Im März 2021 ist das Handbuch "Forschungsfeld Kita" erschienen. Zusammen mit Alexandra Witaschek haben wir einen Beitrag zum Thema "Perspektiven empirischer Forschung zur Zusammenarbeit mit Eltern und Familien in Kindertageseinrichtungen" beigesteuert.  Anhand ausgewählter Studien wird nicht nur der aktuelle Forschungsstand aufgezeigt, sondern auch die unterschiedlichen empirischen Forschungsvorgehen nachvollziehbar dargestellt und diskutiert. Hier geht's zum Buch.

 

 


Neuer Beitrag erschienen!
Neuer Beitrag erschienen!

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen ist mein Beitrag "Bildungs- und Erziehungspartnerschaft - Pädagogische Fachkräfte im Spannungsfeld unterschiedlicher Erwartungen“ (1/2021) erschienen. In dem Beitrag werden Spannungen und Wiedersprüche in der Elternzusammenarbeit benannt und hinterfragt. Hier geht’s zur Heftausgabe 1/2021.

 


Befragung zur Zusammenarbeit mit Eltern gestartet!
Befragung zur Zusammenarbeit mit Eltern gestartet!

Die COVID-19-Pandemie stellt die pädagogischen Fachkräfte in Tageseinrichtungen für Kinder (in Krippen, Kindergärten, Horten) in vielfacher Hinsicht vor große Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist, wie in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Abstandsgeboten die Zusammenarbeit mit Eltern und Familien gelingen kann. In einer Online-Befragung (16.2. bis 15.3.2021) der Berufsakademie Sachsen konnten pädagogische Fachkräfte hierzu Ihre Erfahrungen schildern. Erste Ergebnisse sollen im Frühjahr veröffentlicht werden. Weitere Infos zum Forschungsprojekt.

 


Interview erschienen!
Interview erschienen!

Wie kann es gelingen, Zwei- und Mehrsprachigkeit von Kindern im Kita-Alltag gezielt zu unterstützen? Hierzu habe ich jüngst mit dem Kizz-Elternmagazin gesprochen. Der Beitrag „Zwei Sprachen im Kopf“ ist in der Februarausgabe (01/2021) erschienen. Fazit: Auch ohne mehrsprachige pädagogische Fachkräfte ist Vieles möglich. Hier geht’s zur Zeitschrift.

 


 © Sächsische Staatskanzlei
© Sächsische Staatskanzlei

Der Landesausschuss Sachsen des Studiengangstages Pädagogik der Kindheit positioniert sich mit einer Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der frühkindlichen und schulischen Bildung (Bildungsstärkungsgesetz) vom 25. August 2020. Die Stellungnahme wurde für den Landesausschuss von meinen Kolleginnen, Prof. Ivonne Zill-Sahm (EH Dresden), Prof. Dr. Andrea G. Eckhardt (HS Zittau/Görlitz) und mir erstellt (Pressemitteilung).

 


Landesausschuss gegründet (Bild von G. Altmann auf Pixabay)
Landesausschuss gegründet (Bild von G. Altmann auf Pixabay)

Im Juli 2020 wurde der bundesweit zweite Landesausschuss des Studiengangstag „Pädagogik der Kindheit“ in Sachsen gegründet. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Vertreter_innen kindheitspädagogischer Studiengänge bzw. solcher Studiengänge mit einem Profil im Bereich Kindheits- und/oder Elementarpädagogik. Hier geht es zur ausführlichen gemeinsamen Pressemitteilung.

 


Neue Veröffentlichung erschienen!
Neue Veröffentlichung erschienen!

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Zukunfts-Handbuch Kindertageseinrichtungen ist mein Beitrag "Interne Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Kita - Sieben Schritte einer Selbstevaluation“ (2/2020) erschienen. In diesem Artikel wird die Durchführung einer Selbstevaluation in Kindertageseinrichtungen anhand des „Nationalen Kriterienkatalogs“ dargestellt und anhand von Beispielen veranschaulicht. Hier geht’s zur Heftausgabe 2/2020.

 


Wiederaufnahme der Kindertagesbetreuung (Bild von congerdesign auf Pixabay)
Wiederaufnahme der Kindertagesbetreuung (Bild von congerdesign auf Pixabay)

Das Netzwerk kindheitspädagogischer Studiengänge in Sachsen hat ein Empfehlungsschreiben zur Wiederaufnahme des Betriebes in Kindertageseinrichtungen aus pädagogischer und entwicklungspsychologischer Perspektive veröffentlicht. Die Empfehlungen richten sich an die zuständigen Ministerien des Freistaates, an Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe sowie an Vertreter_innen der Politik und Fachöffentlichkeit. Anlass ist die Wiederaufnahme der Kindertagesbetreuung zum 18. Mai 2020. Das gesamte Empfehlungsschreiben kann hier abgerufen werden.

 


Arbeitshilfe zum erstellen von Lehrvideos
Arbeitshilfe zum erstellen von Lehrvideos

Die aktuelle Situation macht es erforderlich Lehrveranstaltungen online durchzuführen. In diesem Zusammenhang möchte ich auf meine Arbeitshilfe „Lehrvideos einfach erstellen und einsetzen in der Hochschullehre“ hinweisen. Hier wird Schritt für Schritt die Erstellung sogenannter Screencasts (Videotutorials) erläutert. Die benötigten Programme hierzu sind kostenlos und es wird nur ein handelsübliches Mikrofon oder Headset benötigt (Volltext).

 


Frühjahrstagung der BAG BEK in München
Frühjahrstagung der BAG BEK in München

Am 21. und 22.3.19 fand die jährliche Frühjahrstagung der BAG BEK e.V. zum Thema "Ganztagesbetreuung zwischen Qualität und Finanzierung" an der Katholischen Stiftungshochschule München statt. Knapp 80 Teilnehmer*innen hörten Vortäge zum Tagungsthema sowie einen Impulsvortrag von Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann zu dem aktuellen Thema "Umgang mit rechtsextremen Orientierungen aus frühpädagogischer Perspektive". Weitere Infos zur Arbeit der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit e.V.: https://www.bag-bek.de/

 


Socialnet Rezension erschienen!
Socialnet Rezension erschienen!
Auf socialnet ist eine Rezension meiner Doktorarbeit mit dem Titel „Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit in Kitas. Eine empirische Studie zum Praxistransfer einer Weiterbildung für Erzieherinnen und Erzieher“ erschienen. Herr Dr. Thilo Schmidt von der Universität Koblenz-Landau beschreibt die Studie dort sehr differenziert und präzise. Die Rezension kann hier nachgelesen werden: https://www.socialnet.de/rezensionen/24930.php

Neue Forschungsergebnisse veröffentlicht!
Neue Forschungsergebnisse veröffentlicht!

In aktuellen Ausgabe des E-Journals Forschung Sprache ist der Artikel "Sprachliche Interaktionen in Kindertageseinrichtungen mit hohem Anteil an mehrsprachigen Kindern“ (2/2018) erschienen. In diesem Beitrag werden nichtdeutsche Peer-Interaktionen in Kitas untersucht. Die Beobachtungsergebnisse liefern erste Anzeichen dafür, dass (1) die Peer-Interaktionen den größten Anteil der kindlichen Interaktionen ausmachen und (2) die nichtdeutsche Herkunftssprache der Kinder nur in Ausnahmefällen in der Kommunikation mit anderen Kindern Verwendung findet. Hier geht’s zur Heftausgabe 2/2018.

 


Neuer Open-Access-Artikel erschienen!
Neuer Open-Access-Artikel erschienen!

Es gibt einen neuen Artikel aus dem IMKi-Projekt in der Zeitschrift "Frontiers in Psychology". Untersucht wurden Faktoren, die ein zweisprachiges Aufwachsen von Kindern mit türkischer und deutscher Familiensprache begünstigen. Der Open-Access-Artikel mit dem Titel "Dual Language Competencies of Turkish–German Children Growing Up in Germany" kann unter folgendem Link aufgerufen werden: https://doi.org/10.3389/fpsyg.2018.02261

 


Neue Buchveröffentlichung!
Neue Buchveröffentlichung!

Unter dem Titel Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit in Kitas ist im Waxmann Verlag meine Doktorarbeit erschienen. In der Interventionstudie wird folgenden Fragen nachgegegnagen: Welches sprachpädagogische Handeln zeigt das pädagogische Personal unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit? Wird die Sprachenvielfalt der Kinder bei der Raumgestaltung berücksichtigt? Welche nichtdeutschsprachigen Materialien finden sich in den Kindertageseinrichtungen? Und schließlich: Lässt sich die Professionalität des bereichsspezifischen Handelns des Personals durch eine zweijährige Weiterbildung sichtbar im Kita-Alltag verändern?


Neuer TPS-Artikel!
Neuer TPS-Artikel!

In der Juniausgabe der Fachzeitschrift „Theorie und Praxis der Sozialpädagogik - TPS“ ist der Beitrag „Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit wertschätzen“ (5/2018) erschienen. In dem Artikel werden pädagogische Handlungsstrategien im Umgang mit mehrsprachig aufwachsenden Kindern geschildert. Es wurde hierzu eine Vielzahl an Ideen und Materialien für den Kita-Alltag zusammengetragen.

 


Workshop in Hamburg!
Workshop in Hamburg!

Am 16.03.2018 hatte Professorin Ingrid Gogolin (Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft) zu einem gemeinsamen Arbeitstreffen zum Thema „Sprachliche und schulische Entwicklungsprozesse“ nach Hamburg eingeladen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem ganzen Bundesgebiet diskutierten Herausforderungen und Probleme bei der Analyse von Längsschnittsdaten. Hierzu referierte u.a. Professor Hans-Günther Roßbach (Elementar- und Familienpädagogik).

 


Positionspapier der BAG-BEK zu Fachkräften und Qualität
Positionspapier der BAG-BEK zu Fachkräften und Qualität

Bei der Frühjahrstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung (BAG-BEK) in der Kindheit in Koblenz am 5./6. März 2018 wurde in er Arbeitsgruppe AG Berufspolitik die "Gefahr einer Deprofessionalisierung" in der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte diskutiert und hierzu ein Positionspapier „Fachkräftegewinnung und Qualitätsentwicklung in Kitas“ erarbeitet. Download Positionspapier

 


Neue Veröffentlichung erschienen!
Neue Veröffentlichung erschienen!

In der Dezemberausgabe der Zeitschrift Diskurs Kindheits- und Jugendforschung ist der Artikel "Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit in sprachlich heterogenen Kindertages- einrichtungen" (4/2017) erschienen. In diesem Beitrag werden der familiäre Sprachengebrauch und der Einbezug dieser Sprachen in die Raumgestaltung und Materialauswahl in Kindertageseinrichtungen mit hohem Migrantenanteil beschrieben. Die Beobachtungen zeigen, dass die gegebene Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit der Familien in Einrichtungen mit einem hohen Migrantenanteil kaum Berücksichtigung in der pädagogisch-didaktischen Raumgestaltung und Materialauswahl findet. https://doi.org/10.3224/diskurs.v12i4.05

 


Qualitätsstandards in der frühen Erziehung, Bildung und Betreuung jetzt angleichen, dauerhaft verbessern und finanziell sichern. In einem öffentlichen Aufruf fordern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die politischen Verantwortlichen zum Handeln auf. Ich unterstütze das vom Studiengangstag Pädagogik der Kindheit und Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit (BAG BEK) e.V. initiierte Papier. Den Aufruf finden Sie hier.

 


EARLI 2017 in Finnland
EARLI 2017 in Finnland

Die nächste EARLI-Tagung findet vom 29.8 bis 2.9.2017, diesmal an der University of Tampere in Finnland statt. EARLI steht für die European Association for Research on Learning and Instruction. Auch die IMKi-Studie wird mit einem Vortrag zum Thema „Implementing linguistic diversity in preschool education in Germany“ (2.9.2017) vor Ort sein. Weitere Infos zur Tagung: https://www.earli.org/earli-2017 Nähdään! (So sagt man auf Finnisch Bis Bald!)

 


Artikel in der Frühen Bildung erschienen
Artikel in der Frühen Bildung erschienen

In der dritten Ausgabe der Zeitschrift Frühe Bildung erscheint der Beitrag "Standardisierte Erfassung von Einstellungen zur Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen - Dimensionierung eines mehrdimensionalen Konstrukts" (3/2017). Dieser Beitrag befasst sich mit der standardisierten Erfassung von Einstellungen pädagogischer Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen zur Mehrsprachigkeit der Kinder. Hierzu wurde ein von Professor Hans H. Reich entwickelter Fragebogen als Grundlage gewählt und statistisch geprüft und weiterentwickelt. https://doi.org/10.1026/2191-9186/a000329


ZfE-Artikel erschienen
ZfE-Artikel erschienen

In der zweiten Ausgabe der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft erscheint der Schwerpunktbeitrag „Einstellungen pädagogischer Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen zur Mehrsprachigkeit“ (2/2017). Dieser Beitrag befasst sich mit Einstellungen pädagogischer Fachkräfte und deren Bedeutung für die Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit im Alltagsgeschehen von Kindertageseinrichtungen. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0741-7


Sie finden mich auch auf Google ScholarFIS Bildung, Wikipedia oder socialnet, oder folgen Sie mir auf ResearchGate.